Mitarbeiter-App
06.06.2019

5 Vorteile einer Mitarbeiter-App + Funktionen | Anbieter | Kosten

App, das steht für etwas attraktives, innovatives und zeitgemäßes. Und wer wünscht sich diese drei Eigenschaften als Arbeitgeber nicht? Vor allem in einer Zeit, in der es immer schwieriger wird, Mitarbeiter zu finden und binden. Mitarbeitermotivation ist eines der wichtigsten Themen für Unternehmen jeder Größe. Um einem Vorurteil direkt entgegenzuwirken: Nicht nur für junges Personal ist eine Mitarbeiter-App eine spannende Lösung.

 

Inhalt

 

Was ist eine Mitarbeiter-App?

Eine Mitarbeiter-App ist ein digitales Mittel, um die interne Kommunikation im Unternehmen zu modernisieren und optimieren. Dabei fördert sie nicht nur den Austausch untereinander, sondern insbesondere auch die gezielte Verbreitung von relevanten, internen Inhalten. Sei es als Ergänzung oder Ersatz für das schwarze Brett, das Intranet oder die Mitarbeiterzeitschrift. Aber auch Teile der Kollaboration (z.B. Wissensdatenbank / Austausch) und die kontinuierliche Weiterbildung der Mitarbeiter können ganz einfach über eine App für Mitarbeiter abgebildet werden. So beispielsweise Mitarbeiterschulungen zu Themen wie Compliance, Datenschutz oder Arbeitssicherheit.

Spricht man von einer Mitarbeiter-App, so denkt man zunächst an die mobile Nutzung auf dem Smartphone. Moderne Lösungen sind jedoch geräteunabhängig. Sie können gleichermaßen auf dem Desktop als Weblösung sowie mobil auf dem Tablet oder Smartphone (Android / iOS) genutzt werden.

 

Welche Vorteile hat eine Mitarbeiter-App?

#1 Orts- und zeitunabhängige Kommunikation

Nicht in jedem Unternehmen sind alle Mitarbeiter stets zur selben Zeit am selben Ort. Und nicht alle haben jederzeit einen Computer zur Verfügung. Im Vergleich zum Aushang, einer Mitarbeiterzeitschrift oder dem Intranet bzw. einer E-Mail, ist die Mitarbeiter-App immer und überall verfügbar. Insbesondere für Unternehmen mit vielen Filialen, einem großen Außendienst oder viel Schicht-Arbeitszeiten ist das ein entscheidendes Argument.

#2 Wertschätzung ab Tag 1

Bereits beim Onboarding kann eine App dabei helfen, neue Mitarbeiter gut einzuarbeiten und diese nicht ins kalte Wasser zu schubsen. Sei es der Einarbeitungsplan, Informationen zu den wichtigsten Ansprechpartnern und Aufgaben oder das Kennenlernen des Unternehmens spielerisch per Quiz-App. Auf digitalem Wege können bestehende Mitarbeiter viel Zeit einsparen, während sich Neuankömmlinge gut aufgehoben fühlen.

#3 Employer Branding neu gedacht

In Zeiten von Fachkräftemangel und demografischem Wandel ist es nicht gerade einfach, offene Positionen zu besetzen. Haben Sie gute Mitarbeiter mal gefunden, liegt die Herausforderung darin, diese zu halten. Eine Mitarbeiter-App ermöglicht es, das Personal stärker zu binden und die Kommunikation zu fördern – beispielsweise durch eine anonyme Feedback-Funktion. So können mögliche Problemstellungen frühzeitig erkannt werden.

#4 Unterstützung im Change Management

Wandel gehört in Unternehmen dazu. Allerdings ist es nicht immer gleichermaßen einfach, Mitarbeiter auf diesen Wegen mitzunehmen. Eine Mitarbeiter-App vereinfacht dies. Sei es durch Videobotschaften, der Vermittlung gemeinsamer Werte oder einem transparenten Informationsfluss. Die offene Kommunikation seitens der Mitarbeiter soll schließlich angeregt werden.

#5 Schulungen & Weiterbildung spannend präsentiert

Oftmals ruft der Begriff „Mitarbeiterschulung“ nicht gerade Jubelschreie bei den Angestellten hervor. Denn das kann beispielsweise stundenlanges Sitzen in Seminarräumen und das Durchkauen von PowerPoint-Folien bedeuten. Eine Mitarbeiter-App fördert durch E-Learning und spielerische Ansätze (Stichwort: Gamification) das kontinuierliche Lernen durch zeitgemäße, didaktische Ansätze.

Wo Vorteile, da auch Nachteile, so heißt es zumindest. Bei einer Mitarbeiter-App stehen jedoch die Vorteile deutlich im Vordergrund. Schließlich muss eine App andere Maßnahmen nicht ablösen, sondern kann diese sinnvoll ergänzen. Einzig die Implementierung kann eine kleine Hürde sein. Ist die App für Mitarbeiter jedoch einmal eingeführt, so gibt es kaum ein Unternehmen, das sich diese wieder wegdenken kann. Unsere nachfolgenden Tipps für die Implementierung einer helfen dabei.

 

Tipps für die Implementierung und den Erfolg einer Mitarbeiter-App

  1. Mitarbeiter miteinbeziehen: Informieren Sie Ihre Mitarbeiter frühzeitig über die Einführung einer App und deren Vorteile. Vermitteln Sie dabei, dass die Nutzung vollkommen freiwillig ist.
  2. Inhalte durchdenken: Bestimmen Sie vorab, welche Inhalte in der Mitarbeiter-App abgebildet werden sollen. Planen Sie dann von Ihren persönlichen Anforderungen aus, anstatt Ihre Inhalte an ein bestehendes System anzupassen.
  3. Gesamtstrategie berücksichtigen: Diskutieren Sie, ob die App ergänzend ist oder sie andere Kanäle sinnvoll ablösen kann. Eventuell verschafft dies eine Argumentationsgrundlage vor Entscheidern.
  4. Verantwortlichkeiten klären: Machen Sie sich Gedanken darüber, wie die Inhalte stets aktuell gehalten werden und wie die Verantwortlichkeiten sind. Eine App ohne Pflege wird trotz bester Anlaufphase irgendwann nicht mehr genutzt werden.
  5. Veröffentlichung planen: Planen Sie die Kommunikation über die App frühzeitig. Wie tragen Sie an die Mitarbeiter heran, dass es diese gibt? Gibt es bestehende Kanäle, die hierfür genutzt werden können? Von einem Newsletter bis hin zur Verkündung bei einem eigenen Release-Event ist alles denkbar.

 

Welche Funktionen hat eine App für Mitarbeiter?

Der genaue Funktionsumfang kann bei einer Mitarbeiter-App individuell festgelegt werden und der Ausgestaltung sind nahezu keine Grenzen gesetzt. Besonders beliebt sind die folgenden Elemente:

  • News und personalisierte Inhalte
  • Innerbetriebliche Kommunikation und anonymes Feedback
  • Mediathek als zentraler Speicherort für wichtige Dokumente der Mitarbeiterkommunikation
  • Karteikarten und digitales Training für die Vermittlung von (Pflicht-)Schulungen
  • Quiz-Challenge für den motivierenden Lernanreiz untereinander

Aus Sicht von Personalverantwortlichen ist außerdem die Statistik-Funktion von hoher Relevanz. Die einfachen Auswertungen im Backend liefern Aufschlüsse darüber, welche Themen besonders wichtig für die Mitarbeiter sind. Auch Mehrsprachigkeit und das Erstellen neuer Inhalte ist durch ein modernes System ganz einfach umsetzbar.

 

Wie viel kostet eine Mitarbeiter-App?

Die Kosten einer Mitarbeiter-App variieren je nach Funktionsumfang und Anzahl der Mitarbeiter. Die Kosten der keelearning-App von keeunit starten bei 390,- EUR pro Monat zuzüglich Einrichtungsgebühren. Unternehmen können im Jahr folglich mit einer Summe im höheren vierstelligen Bereich bis niedrigen fünfstelligen Bereich rechnen. Bei der genauen Rechnung sollten stets die aktuellen Kosten gegenübergestellt werden, beispielsweise:

  1. Was kosten derzeit Seminare inkl. Fahrt- und Übernachtungskosten?
  2. Welche Kosten fallen für die Einarbeitung an?
  3. Welche internen Prozesse schlucken besonders viel Zeit?
  4. Wie gestalten Sie die interne Kommunikation bisher?
  5. Was wird verbessert und wie kann hierdurch monetär eingespart werden?

In der Regel amortisieren sich die Ausgaben sehr schnell und die Vorteile überwiegen.

 

Keeunit: Ihr Anbieter für Mitarbeiter-Apps

Das Team von keeunit in Mainz ist auf Mitarbeiter-Apps spezialisiert. Informieren Sie sich über unsere Einsatzgebiete wie Change Management, Mitarbeiterschulungen oder Employer Branding. Wir bieten maßgeschneiderte Lösungen, die zu Ihnen passen, statt vorgefertigte Lösungen, an die sich Ihre Vorstellungen anpassen müssen. Überzeugen Sie sich selbst oder lesen Sie in unseren Referenzen, wen wir schon begeistern durften!

 

Kontaktieren Sie uns