Teambuilding
07.08.2019

Digitales Teambuilding – 5 Maßnahmen, die Ihre Mitarbeiter voranbringen

TEAM = „Toll ein anderer macht’s“? Diese Einstellung darf in Ihrem Unternehmen nicht vorherrschen. Vielmehr sollten Sie einen Teamgedanke prägen, der jeden einzelnen Mitarbeiter motiviert und eine Gemeinschaft herstellt. Der Begriff TEAM sollte sich dann vielmehr verstehen als: „Talente endlich anders motivieren“. Wie modernes Teambuilding gelingt? Wir haben fünf Ideen für Sie.

Inhalt

Vorteile und Ziele von Teambuilding-Maßnahmen

Hektik, Zeitdruck, Stress: Der Arbeitsalltag sieht in vielen Büros ähnlich aus. Oftmals führen äußere Einflüsse wie diese dazu, dass jeder Mitarbeiter in seiner eigenen Welt verschwindet. Das fördert jedoch nicht gerade den Zusammenhalt im Team.

Die Vorteile von Teambuilding liegen auf der Hand. Im Vordergrund stehen die folgenden Ziele:

  • Vertrauen schaffen
  • Kommunikation stärken
  • Konstruktive Problemlösung fördern
  • Motivation hervorrufen
  • Produktivität steigern
  • Bindung zum Unternehmen erhöhen
Teambuilding

Ziele von Teambuilding im Überblick (Quelle: keeunit GmbH)

Teambuilding im Unternehmen

Es gibt verschiedene Maßnahmen, die starke Teams im Unternehmen fördern, beispielsweise:

  • Seminare für Teambuilding
  • Regelmäßige Übungen oder Gesprächsrunden
  • Gemeinsame Ausflüge und Events

Dabei wird meistens darauf abgezielt, die Gemeinschaft zu stärken und gemeinsam an einer besseren Kommunikation und gerechten Aufgabenverteilung bzw. Rollenfindung zu arbeiten. Stärken und Schwächen werden analysiert, konkrete Ziele ausgearbeitet.

Während sich diese Art von Maßnahmen jedoch meistens sehr „offensichtlich“ dem Thema Teambuilding widmen, raten wir, kontinuierlichen Zusammenhalt zudem auch unterschwellig aufzubauen – und zwar digital: immer & überall.

5 Ideen für starke Teams in Zeiten von Digitalisierung

1. Offenes Feedback ganz ohne Kummerkasten

#Feedback: Der Kummerkasten ist längst passé. Doch die Idee dahinter nicht schlecht. Schließlich soll jeder Mitarbeiter, auch ohne Gesicht zu zeigen, kommunizieren können, wenn ihm oder ihr etwas nicht passt. Nur, wenn über Probleme gesprochen wird, können diese auch gelöst werden. Auf digitalem Wege gibt es heutzutage einfache Möglichkeiten, seinen Schmerz mitzuteilen: Vollkommen anonym und mit nur wenigen Klicks in einer entsprechenden Softwareanwendung.

2. Transparente Kommunikation auf direktem Wege

#News: Es ist nicht gerade ideal, wenn sich wichtige Informationen per Flurfunk verbreiten. Mitarbeiter sollten stets auf direktem Wege über wichtige Veränderungen in einer Firma informiert sein. Das fördert nicht nur die Verbundenheit zum Unternehmen, sondern vor allem auch den Zusammenhalt innerhalb eines Teams. Was wäre also, wenn Sie per Mitarbeiter-App Informationen an Ihre Mitarbeiter senden könnten und nicht davon abhängig sind, wann diese das nächste Mal das Intranet bzw. ihre Mails checken oder gar zur nächsten Mitarbeiterversammlung erscheinen?

3. Spielend Zusammenhalt fördern

#Quiz: Spiele schweißen zusammen. Das ist bekannt. Jedoch möchte man Mitarbeiter nicht andauernd von der Arbeit ablenken und die Spiele sollen im unternehmerischen Kontext auf keinen Fall etwas Albernes haben. Doch Gamification ermöglicht auch Weiterbildung und Motivation im Unternehmen. Beispielsweise, wenn Vertriebsmitarbeiter neue Produktwelten per Quiz kennenlernen oder die Einarbeitung per Quiz-App mit noch weiteren spielerischen Funktionen erfolgt.

4. Weiterbildung auf einen Klick

#Mediathek: Weiterbildung ist in jeder Firma wichtig. Oftmals steht dieses Thema aber hinten an. Ein Lern-Management-System kann durch eine Mediathek mit abwechslungsreichen Lerninhalten (und weiteren Funktionen wie z.B. Karteikarten) die Motivation von Mitarbeitern enorm fördern. Denn nur, wer sich gut mit seiner Materie auskennt, kann auch gut in seinem Gebiet arbeiten. Mitarbeiter, die Selbstsicherheit durch interne Weiterbildung erhalten, können sich auch anderes innerhalb eines Teams behaupten – für ein perfektes Gleichgewicht im Team!

Und noch besser: Nicht nur im eigenen Themengebiet kann ein LMS zur Wissensvermittlung beitragen. Vielmehr kann so auch in andere Themenfelder reingeschnuppert und Verständnis für andere Gebiete aufgebracht werden.

5. Vergleichbarkeit schaffen

#Statistiken: Die Motivation von Teammitgliedern kann gestärkt werden, wenn Vergleichbarkeit entsteht. Schließlich will niemand das schwächste Glied sein. Statistikfunktionen in Mitarbeiter-Apps zeigen an, wer beispielsweise wie oft gequizzt hat. Wer wie viele Fragen richtig beantwortet hat und wer die Rangliste im Quiz-Duell anführt. Eine natürliche und gesunde Art von Wettbewerb, die durch digitale Lösungen kinderleicht in Ihrem Unternehmen implementiert werden kann.

Fazit: Teambuilding mal anders

Klassische Teambuilding-Spiele oder Workshops haben zwar nicht ausgedient. Jedoch ist es wichtig, dass im unternehmerischen Kontext auch mit Blick auf diesen Aspekt Fortschritt besteht. Moderne Medien ermöglichen, beispielsweise per Web-App oder App auf dem Smartphone, verschiedene „alte“ Elemente in die digitale Welt zu transferieren und diese attraktiv anzubieten. Dabei muss beispielsweise eine Mitarbeiter-App kein vollständiger Ersatz sein. Auch ergänzend zu Offline-Teambuilding-Maßnahmen kann diese fungieren.

Sprechen Sie uns an, um gemeinsam herauszufinden, wie wir Ihr Team zu einem echten Player machen können: digital – nachhaltig – motivierend.

Kontaktieren Sie uns